All-in-One-PCs – die Vor- und Nachteile der Platzsparwunder

Computer — Von in 18. Januar 2013 14:28

All-In-One-PCs sind neben Tablets und Smartphones der Renner der letzten zwei Jahre. Es handelt sich hier um Geräte, bei denen die gesamte Elektronik in einem einzigen Gehäuse verbaut ist. Klingt gut, also bestellen, sofort überweisen und den PC schnell geliefert bekommen? Moment, erst sollte einmal ein gründlicher Blick auf die Vor- und Nachteile einer solchen Konstruktion geworfen und auch die Folgen durchdacht werden.

Quadratisch, praktisch … Gut?

Für den durchschnittlichen Anwender haben All-In-One-PCs große Vorteile. Sie sind leicht aufzustellen und benötigen weder spezielle Kenntnisse noch Kabel oder zusätzliche Abstellfläche. Auch ästhetisch sind sie klassischen Desktop-Rechnern weit überlegen, sowohl vom Design als auch von der Integration in eine bestehende Umgebung her. Die Konzentration auf ein einziges Gerät ist natürlich für den Transport von Vorteil. Technisch stehen die All-In-One ihren Kollegen kaum nach, höchstens bei speziellen Bauteilen wie einer aktuellen Hochleistungsgrafikkarte für Gamer können gewisse Schwierigkeiten auftreten. Ein Pluspunkt: Viele der Geräte werden inzwischen mit einem Touchscreen ausgestattet, der zusätzlichen Komfort und eine vereinfachte Bedienung ermöglicht. Wer auf der Suche nach einem unkomplizierten und platzsparenden Gerät ist, wird an den All-In-One-Computern seine Freude haben.

Nachteile müssen in Kauf genommen werden

Allerdings bringt diese Bauweise auch einige teilweise größere Nachteile mit sich. Einer der Vorteile eines Desktop-PCs sind die vielfältigen Methoden, mit denen sich dieser über Einsteckkarten, Speichermodulen oder einen neuen Prozessor erweitern und aufrüsten lassen. Auf diese Möglichkeiten müssen sie bei einem All-In-One größtenteils verzichten. Ähnlich sieht es aus, wenn neue Festplatten oder Laufwerke installiert werden sollen. Besitzt ein Desktop oft Platz für bis zu 12 verschiedene Mediengeräte, sind es bei den neuen Computern mitunter nur zwei. Ein Defekt kann ebenfalls schnell problematisch werden: Bisher können defekte Bauteile verhältnismäßig einfach ersetzt werden, nun fällt jedoch bei jedem Fehler das Gerät komplett aus – mit all den unangenehmen Konsequenzen wie der Verlust der gespeicherten Daten.

Viel Licht und einige Schatten

Es gibt sicher viele Anwender, denen die einfache Einrichtung, der geringe Platzverbrauch und die angenehme Handhabung sehr weit entgegenkommen werden. Diese können tatsächlich bestellen, sofort überweisen und den PC schnell geliefert bekommen. Für andere – Spieler aber auch Designer und Künstler, die mit Videos arbeiten, dürften die Nachteile aber überwiegen. Auch aktuelle Hardware kann innerhalb eines Jahres überholt sein, ein Wechsel ist dann nicht mehr möglich.

Inhaber des Bildes: Spectral-Design – Fotolia

Ähnliche Beiträge:

Tags: , ,

Comments are closed.